Dienstag, 14. Februar 2012

Von der Idee zum Foto - "Sad Valentine"

Hallo liebe Blog-Leser,

heute ist Valentinstag. Der 14. Februar 2012. Für mich ein besonderer Tag. Warum? Ich darf euch zeigen, wie ich zu meinem diesjährigen Valentinstag-Bild gelang bin.

Schritt 1:

1. Vorüberlegungen:
  • Welche Stimmung soll das Bild bekommen?
  • Welches Model nehme ich... Welche Haarfarbe soll es zB haben?
  • Ganzkörper? Portrait?
  • Lichtsetzung, Stimmung, Farben?
  • Welche Requisiten? (Träne, Rose, Liebesbrief, ...)
Nachdem ich mir die Gedanken gemacht habe, komme ich zum Entschluss, dass es ein Portrait sein soll. Am besten von einer Blondine im Profil. Dezentes Licht, sehr dunkle Stimmung, eine Träne kullert die Wange hinab...

2. Das Skribbeln:

Skribbeln einer Rose und eines traurigen Gesichtes


3. Das Foto wird gemacht.

Model nastjona55 aus der Model-Kartei. Foto-Assistent Th. Totz Photography. Das Set: schwarzes Hintergrund-System, 2 Studioblitze mit Reflexschirmen von links und rechts, von vorne einen Studioblitz mit Beatydish. Kamera: Canon EOS 7D und das 50/1,8 II.

4. Bildbearbeitung in LightRoom und Photoshop... Schnitt etwas korrigieren, Farben anpassen, Haut retuschieren, Rahmen, Namen, fertig :-)

Hier ist das ferige Ergebnis:

Bildumsetzung in einem Foto.

Vielen Dank nochmals an das Model und an meinen Foto-Kollegen.

Falls euch interessiert, was ich sonst so mache, dem empfehle ich meine Facebook-Seite.

Und nun vielen herzlichen Dank fürs Lesen. Genießt den Tag und seid kreativ :-)

reckordzeitstudio

Kommentare: